Turnverein 1890 Rheinzabern e.V.

<

Rückblick Medenrunde 2023

gepostet am: 19.09.2023 von: Abteilung Tennis

Am vergangenen Freitag, den 15.09., hatten unsere Jüngsten ihren letzten Spieltag in der Mainzelmännchenrunde. Die Medenrunde 2023 ist somit offiziell für alle Mannschaften vorbei.
Mit großer Freude können wir berichten, dass vier Mannschaften in der vergangenen Saison der Aufstieg gelungen ist. Unsere neu formierte U 15 Jungen-Mannschaft gelang direkt die Meisterschaft und sie werden nächstes Jahr in der B-Klasse antreten. Die Aktiven Damen konnten sich ebenfalls gegen ihre Konkurrenz durchsetzen und sind in die A-Klasse aufgestiegen. Auch die Damen 40 konnten sich die Meisterschaft sichern und werden in der kommenden Saison in der Pfalzliga antreten. Den Herren 65, die für Rheinzabern als Spielgemeinschaft mit Neupotz gemeldet sind und dieses Jahr das erste Mal an der Doppelrunde teilnahmen, gelang ebenfalls der Aufstieg und sie werden nächstes Jahr in der A-Klasse vertreten sein. Auch die Herren 60, die wiederum als Spielgemeinschaft für Neupotz antreten, konnten in der vergangenen Saison die Konkurrenten hinter sich lassen und werden nächstes Jahr in der Verbandsliga ihr Können unter Beweis stellen.
Die Saison der Aktiven Herren verlief ebenfalls erfreulich. Nachdem die Mannschaft letztes Jahr in die B-Klasse aufgestiegen ist, konnten die Herren dieses Jahr die Klasse halten und erreichten den 3. Tabellenplatz. Weniger Glück hatten in der vergangenen Saison die SG Damen 30 und die Herren 40. Beide Mannschaften konnten keinen Spieltag für sich gewinnen und erzielten somit den letzten Platz in ihrer Gruppe. Die SG Damen 30 steigt in die Pfalzliga und die Herren 40 steigen in die C-Klasse ab.
Die Mainzelmännchen (gemischte U9) traten diese Saison das erste Mal an. Einzelne Spiele konnten sie zwar schon gewinnen, doch der Sieg eines Spieltags blieb noch aus.

Jugend erringt Titel und Bestleistungen bei Pfalz- Mehrkampfmeisterschaften

gepostet am: 12.09.2023 von: Daniel Hochmuth

Die Leichtathletiksaison neigt sich langsam dem Ende entgegen. Am vergangenen Wochenende stand der letzte Meisterschaftswettkampf 2023 im Stadion auf dem Programm.

Bei sommerlich heißen Temperaturen und wenig Schatten im Neustadter Stadion ging es für die Athleten um die Pfalzmeisterschaft im Mehrkampf.

Zum Saisonende gab es nochmals einige persönliche Bestleistungen und großartige Ergebnisse zu feiern. Den Anfang machte die 14-jährige Schülerin Emily Kern. Im Weitsprung landete sie bei 4,73 m, für die 100 m benötigte sie 14,19 sec und in einem packenden Hochsprungwettkampf übersprang Emily die 1,46m hohe Latte. Nur das Kugelstoßen mit 5,94 m war ein kleiner Kosmetikfehler in ihrer Ergebnisliste. Am Ende stand für Emily die Vize-Meisterschaft fest.

Emily Kern wird Vize-Meisterin im Vierkampf

Auch Jonathan Bauch hatte allen Grund zur Freude, denn der 15-jährige Schüler gewann im Vierkampf den dritten Platz. Doch lange schien das Podium in weiter Ferne, musste er doch ähnlich wie Emily im Kugelstoßen mit 7,13m viele Federn lassen. Und auch im Hochsprung lief es zwischenzeitlich nicht rund. Die 1,46m übersprang er erst im dritten und letzten Versuch. Nach einer kleinen Korrektur im Anlauf fand er dann aber besser in den Wettkampf. Das Hochspringen konnte er dann mit neuer persönlicher Bestleistung und einem tollen Sprung über 1,55m beenden. Auch im Weitsprung (5,12m) sowie im 100m Sprint (13,05 sec) freute er sich über neue Bestleistungen. Dank dieser Leistungen gewann er hauchdünn den dritten Platz in seiner Altersklasse. Sein Trainingspartner Felix Walther wurde elfter.

Jonathan Bauch beim Weitsprung

Hut ab vor der Leistung von Lea Reuter. Die 15-jährige Schülerin absolvierte ihren ersten Siebenkampf. Los ging es am Tag 1 mit den 100m Hürden (18,9 sec), gefolgt vom Hochsprung (1,34m), dem Kugelstoßen (7,90m) und dem 200m Sprint (30,07 sec). Nach einer kurzen, nächtlichen Erholung hieß es dann am zweiten Wettkampftag die verbliebenen Kraftreserven zu akquirieren. Mit schweren Beinen ging es zum Weitsprung (4,39m) und dem Speerwerfen (17,26m). Und wäre das alles nicht schon genug folgt als siebte und letzte Disziplin der „geliebte“ 800m Lauf. Die pralle Mittagssonne tat ihr Übriges dazu. Mit letzter Kraft kam Lea ins Ziel, doch der Erschöpfung folgte bald die Erleichterung und Freude darüber, den Siebenkampf mit einem starken fünften Platz beendet zu haben.

Lea Reuter beim Speerwurf

Jan Ruschitzka absolvierte einen Dreikampf in der Jugend U14. Auch er zeigte am Sasionende nochmals sein ganzes Talent. Dem 75m Sprint (10,16sc) und dem Weitspringen (4,59m) folgte der Ballwurf. Den 200gr Ball warf er auf 32 m. Im starken Teilnehmerfeld erreichte er am Ende einen starken fünften Platz. Erfolgreich war auch Paul Brandel. Er freute sich ebenfalls über tolle Einzelergebnisse im Weitsprung (3,67m) und dem 75m Sprint (12,16 sec). Mit dem Ballwerfen haderte er ein bisschen, verpasste er doch mit 29,50m denkbar knapp einen Wurf über 30 m. Dennoch freute er sich am Ende über einen Rang im teilnehmerstarken Mittelfeld. Nicht ganz so rund lief es bei Sophie Glaser. Der Weitsprunganlauf wollte einfach nicht so recht passen, sodass sie in dieser Disziplin wertvolle Punkte verlor. Doch entgegen ihren Trainingspartnern hatte sie beim Ballwurf keine Probleme. Mit 28 m erzielte sie die drittstärkste Weite ihrer Altersklasse.

Siegertreppchen bei ITK Südpfalzlauf fest in Rheinzaberner Hand

gepostet am: 4.09.2023 von: Daniel Hochmuth

Am vergangenen Wochenende fand in Rülzheim der ITK Südpfalzlauf statt. Selbstverständlich waren die Rheinzaberner Leichtathleten mit einer großen Auswahl zu Gast beim hiesigen Nachbarverein. Sowohl unsere Läufer Senioren als auch der jüngste TVR Nachwuchs kamen zu Siegerehren. Den Cup des Tages landeten zweifelsfrei unsere jüngsten Mädels. Beim stark besetzten 1km Schülerlauf (insgesamt 153 Teilnehmer/innen) belegten Leah Buchberger, Frieda Pfirmann und Sophie Hochmuth in der Altersklasse U8 das komplette Siegertreppchen. Unter tosendem Applaus nahmen die Drei überglücklich und stolz ihre Urkunden und Siegerpokale entgegen.

Lea Buchberger, Frieda Pfirmann und Sophie Hochmuth triumphieren in der U8

In der Altersklasse U10 waren Lina Brandel, Lara Charlotte Graf, Mia Rupp und Karolin Gehrig ebenfalls erfolgreich. Hermine Hollstein, Alena Kuntz und Franziska Gehrig komplettierten das Feld in der Klasse U12. Etwas Pech hatte Fine Ortner, die in Höhe des Wendepunktes stürzte und ihren Lauf abbrechen musste. Zum Glück blieb es aber nur bei einem kurzen Schrecken. Bei den Jungs stand am Ende Paul Brandel auf dem zweiten Podiumsplatz in der U14. Ruben Buchberger absolvierte ebenfalls ein starkes Rennen. Lediglich 3 Hundertstel Sekunden trennten ihn am Ende von Rang drei in seiner Altersklasse. Dennoch freute er sich über das Ergebnis und die schnelle Zeit. Marten Krentz, Jonas Gurk, Fynn Rupp und Adrian Kuntz komplettierten das Rheinzaberner Starterfeld mit großartigen Leistungen und tollen Ergebnissen.

Jüngste Teilnehmer aus Rheinzaberner Sicht waren Jonas Hochmuth, Fritz Ortner und Elia Guagliano. Die drei Jungs absolvierten einen 300m Bambini Lauf. Ausgestattet mit Trikot und Startnummer liefen sie unter großem Applaus der Eltern, Großeltern und Zuschauer stolz ins Ziel. Selbstverständlich gab es dort die wichtige und ersehnte Teilnehmermedaille.

Die TVR Mannschaft

Auch die Senioren hatten allen Grund stolz zu sein. Nach längerer Auszeit schnürte Ralf Bernhard wieder seine Laufschuhe und ging an den 10 km Start. Dass er das Laufen zwischenzeitlich nicht verlernt hat, stellte er eindrucksvoll unter Beweis. In 44:14 min finishte er als Sieger der Altersklasse M55. Ganz oben stand auch Reinhard Brück. Er gewann in 47:44 min die M70. Auch Annette Johann fand nach langer Pause wieder zurück zum Laufsport. Sie gewann die W60 in 54:46 min. Gisela Vorpahl wurde zweite in der W65 und blieb mit 58:50 min noch deutlich unter der Stundenmarke. Annabell Scherff wurde dritte in der W55.

Michael Bartel wagte den Halbmarathon den er als zehnter der Altersklasse M60 erfolgreich beendete. Max Thomas walkte die 5 km und kam ebenfalls mit einem Lächeln ins Ziel.

Ferienprogramm 2023

gepostet am: 22.08.2023 von: Rüdiger Diehl

Rheinzabern, 21. August 2023 – Ein strahlend blauer Himmel und Temperaturen, die die 30-Grad-Marke locker übertrafen, bildeten die perfekte Kulisse für das diesjährige Ferienprogramm des TV Rheinzabern. Am Montag, den 21. August, versammelten sich rund 20 aufgeregte Kinder zu einem erlebnisreichen Tag voller sportlicher Aktivitäten.

Die actiongeladene Veranstaltung startete im Römerbadstadion, wo die jungen Teilnehmer von erfahrenen Übungsleitern der Leichtathletik Abteilung begrüßt wurden. Ein vielfältiges Programm aus erfrischenden Wasserspielen und spannenden Aktivitäten ohne Wasser stand bereit, um die Energie der Kinder zu entfesseln.

Nach ausgelassenen Stunden im Römerbadstadion begaben sich die Teilnehmer in die geräumige Turnhalle, wo sie von den Experten der Abteilung Turnen erwartet wurden. Von eleganten Übungen auf der Matte bis hin zu akrobatischen Herausforderungen an den Geräten lernten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer verschiedene Facetten dieser faszinierenden Disziplin kennen.

I

n der verdienten Mittagspause wurden die kleinen Athleten mit köstlicher Pizza und erfrischenden Kaltgetränken verwöhnt. Gestärkt und gut gelaunt genossen sie daraufhin eine entspannte Pause mit Wassersprengern und „Wasserbomben“, die angesichts der sommerlichen Hitze besonders willkommen waren.

Der Nachmittag gehörte den Ballsportarten, bei denen Teamgeist und sportlicher Ehrgeiz im Mittelpunkt standen. Tennis, Volleyball und Basketball standen auf dem Programm und versprachen actiongeladenen Spaß im zweiten Teil des Tages. Unter der fachkundigen Anleitung der jeweiligen Abteilungen wurde geschwitzt, gelacht und eifrig gespielt, gegen 17:00 Uhr neigte sich der aktive Tag dann dem Ende zu.

Mit müden Beinen, strahlenden Augen und vielen unvergesslichen Erinnerungen im Gepäck neigte sich der erlebnisreiche Tag langsam dem Ende entgegen. Das Ferienprogramm des TV Rheinzabern hatte wieder einmal bewiesen, dass sportliche Aktivitäten nicht nur körperliche Fitness fördern, sondern auch für unvergleichliche Momente der Freude und Gemeinschaft sorgen können. Die Kinder freuen sich bereits auf das nächste Sommerabenteuer mit dem TV Rheinzabern.

MITGLIED WERDEN

Der Turnverein bietet Dir mit seinen 5 Abteilungen ein reichhaltiges Angebot an sportlichen und geselligen Aktivitäten. Gerade bei jüngeren Kindern, die ihre Lieblings-Sportart noch nicht gefunden haben, fällt den Eltern die Entscheidung für eine Mitgliedschaft oft schwer. Wir räumen daher allen Kindern aber auch Erwachsenen eine angemessene "Schnupperphase" ein. Nähere Infos erhältst Du bei den jeweiligen Trainern(innen) und Übungsleiter(innen).

Logo TV Rheinzabern

Beiträge

Beitrag monatlich (in EUR)
Kinder / Jugendliche 4,00
Erwachsene 6,00
Rentner / Studenten bis 27 (auf Antrag) 4,00
Familie 12,00

Für unser Zusatzangebot Tennis findest Du hier mehr zu diesem Thema

Asylbewerber sind in allen Abteilungen beitragsfrei.

Kontaktformular