Turnverein 1890 Rheinzabern e.V.

<

Corona Schuld an Mitgliederrückgang

gepostet am: 13.09.2021 von: Rüdiger Diehl

Bericht der Mitgliederversammlung vom 03.09.2021

Die Corona-Pandemie hat dem TVR einen leichten Mitgliederschwund beschert. Zum 1. August zählte der Verein 1.928 Mitglieder. Das sind 140 weniger als im Januar 2020 vor der Pandemie.
Andrea Fried vom Vorstand machte auf der Mitgliederversammlung weniger die Vereinsaustritte dafür verantwortlich. Vielmehr seien es die fehlenden Eintritte gewesen. Denn da es monatelang (fast) kein Trainingsangebot geben konnte, gab es für Sportler keinen Anreiz in den Verein einzutreten. Mittlerweile läuft der Trainingsbetrieb wieder, und die Vereinsverantwortlichen sind zuversichtlich, künftig wieder neue Mitglieder begrüßen zu dürfen.
Auch die Berichte der einzelnen Abteilungsleiter waren wie erwartet stark von Corona geprägt.
Die Leichtathleten versuchten, den Trainingsbetrieb wenn es irgendwie ging aufrechtzuerhalten (im Freien und unter Einhaltung der entsprechenden Regeln).
Die Turnabteilung war bemüht, mit Online-Trainingsangeboten eine Alternative anzubieten. Während dieses Format von den Erwachsenen (Dienstagsturner) gut angenommen wurde, stellte es sich bei den Kinder- und Jugendgruppen als schwierig heraus.
Bei den Tennis-Cracks fand die Medenrunde in diesem Jahr gesplittet statt. In allen Klassen wurden zufriedenstellende Ergebnisse erzielt. Außerdem organisierte die Abteilung ein Beach-Tennis-Turnier, das sehr gut angenommen wurde.
Etwas Sorgen bereiten die Volleyballer. Zwar trainieren sie nach der Sommerpause wieder. Allerdings machen mehrere Spielerabgänge dem Team zu schaffen. Ob die Spielrunde stattfinden kann, ist noch unklar.
Noch problematischer ist die Situation in der Basketballabteilung. Dort findet aktuell kein Training statt. Es gibt zu wenig Jugendspieler, für die laut Abteilungsleiter Marc Regier die 3G-Regel ein zusätzliches Hindernis darstellt.

Insgesamt steht der Verein aber gut da – auch finanziell. Im Jahr 2020 erwirtschaftete er einen kleinen Überschuss, so dass unter anderem die Terrasse des Turnerheims erneuert werden konnte. Und so war es keine große Überraschung, dass der Gesamtvorstand von den anwesenden Mitgliedern bei vier Enthaltungen entlastet wurde. Petra Diehl und Werner Müller wurden bei einer Enthaltung zum Kassenprüfer gewählt.

TVR beim Südpfalzlauf in Rülzheim am Start

gepostet am: 7.09.2021 von: Daniel Hochmuth

Vergangenen Sonntag trafen sich 10 LäuferInnen aus Rheinzabern pünktlich um 9 Uhr an der Startlinie des Rülzheimer Südpfalzlaufes.  Bedauerlicherweise folgten nur 182 Aktive der Einladung, obwohl die Strecke und das spätsommerliche Wetter für einen Lauf hervorragend waren.

Vor dem Start wurde das Teilnehmerfeld in mehrere Blöcke a 25 TeilnehmerInnen aufgeteilt, die dann im Minuten Takt gestartet wurden.  

Schnellster Rheinzaberner war Federico Guagliano. Wie ein Uhrwerk spulte er die 10 km in 40:49 min als fünfter seiner Altersklasse M35 ab. Dass er aufgrund der zeitlich versetzten Starts den Großteil der Strecke alleine laufen musste, schien ihn am Ende wenig zu stören. Auch Anneliese Haaks kam damit gut zurecht. So finishte mit einem schönen Schlussspurt in 50:01 min und verpasste es nur denkbar knapp unter 50 zu laufen. Ein kleiner Trost darüber war sicherlich der zweite Platz in der Altersklasse W30! Dicht dahinter kam auch schon Denise Kaufmann in 51:13 min ins Ziel. Sie orientierte sich während des Laufes am Trikot von Anneliese, die immer in Sichtweite und nur wenige 100 Meter vor ihr lief. So gelang es Denise, trotz des langgezogenen Teilnehmerfeldes das Tempo bis ins Ziel hochzuhalten.

Zeitgleich, in 51:47 min liefen Katharina und Rico Krentz über Linie.  Judith Baumann, die gerade erst aus Südtirol vom Bozen Trail zurückkam (44,5 km und 2800 Höhenmeter), lies es sich ebenfalls nicht nehmen, am vergleichsweise kurzen Rennen in Rülzheim teilzunehmen.  Gut gelaunt lief sie in 53:44  min ins Ziel. Erstmals im Dress des Turnvereins startete Sabine Vongerichten.  Ob es wohl am Trikot lag, dass sie gleich bei Ihrem ersten Lauf mit 57:08 min eine neue persönliche Bestzeit aufstellte?
Auf jeden Fall hatte sie mit Christine Fleischer eine erfahrene Läuferin als Begleitung an ihrer Seite.   Janine Hantsch und Jens Gudel finishten gemeinsam in  58:50 min.

Erfolge bei Pfalzmeisterschaften unter herbstlichen Bedingungen

gepostet am: 31.08.2021 von: Daniel Hochmuth

In Zeiten von Corona ist es bekanntermaßen nicht einfach Veranstaltungen zu organisieren bzw. durchzuführen. Der Leichtathletikverband Pfalz stellte sich dieser Herausforderung und schrieb die diesjährigen Pfalzmeisterschaften aus. Um die Anzahl der Sportler zu entzerren und somit Kontakte zu reduzieren, wurden die Meisterschaften auf drei Termine aufgeteilt.  Am vergangenen Sonntag fand in Neustadt Teil 1 in den Disziplinen Sprint und Sprung statt. Petrus meinte es jedoch nicht gut mit den Teilnehmern und Zuschauern. Immer wieder gingen kräftige Schauer herab und durch die Windböen fühlten sich die 18 Grad noch ein bisschen kälter an, als sie eh schon waren. Doch das Jammern half alles nichts, denn am Ende waren die Bedingungen ja für alle gleich.

Aus Sicht der Rheinzaberner Sportler kam Samuel Bauch damit am Besten zu recht. Der 15-jährige Schüler startete erstmals auf der kräftezehrenden 300m Sprint Strecke. Mutig ging er seinen Lauf an und konnte nach dem ersten Drittel sogar die Führung übernehmen, die er bis ins Ziel behaupten konnte.  In 42,04 sec gewann er souverän seinen Lauf. Nach Abschluss aller Läufe stand für Samuel der zweite Platz fest.

Nicht ganz so rund lief es für den 14-jährigen Jan Grammer.  Nach seinem Erfolg bei den deutschen Block Meisterschaften musste Jan an diesem Wochenende einige Rückschläge hinnehmen. Im Hochsprung kam er nicht über 1,53m hinaus. Zu viele technische Fehler hatten sich im Anlauf und beim Überqueren der Latte eingeschlichen. Dass seine Anlaufmarkierung mitten in Pfütze lag und davon schwamm, war dabei nur Nebensache. Dennoch reichte die übersprungene Höhe für Rang zwei. Zurück zu alter Stärke fand Jan im darauffolgenden 100m Finale. In einem Fotofinish und mit gerade mal 0,05 sec. Vorsprung gewann er die Pfalzmeisterschaft in 12,44 sec.  Im Weitsprung blieb Jan leider unter seinen Möglichkeiten. 5,19m bedeuten am Ende Rang zwei und die Vizemeisterschaft.

In der Altersklasse der männlichen Jugend U18 erreichte Tyron Arnold im 100m Lauf das „kleine“ B Finale. 12,68 bedeuten Rang 11 in der Gesamtwertung.

In der Altersklasse der Frauen feierte Anneliese Haaks ihr Comeback. Sie lief die 200m in 31,47 sec. und belegte damit Rang sieben.

Auch die Nachwuchsgruppe der U14 war mit einigen Athleten am Start. Jonathan Bauch (M13) wurde mit 3,71 m im Weitsprung achter.  Sein Trainingspartner, der 12-jährige Felix Walther sprintete ins 75m B-Finale und wurde in 11,56 sec. zehnter.  Im Hochsprung übersprang er zudem 1,25 und belegte damit Rang fünf. Ebenfalls Rang fünf ging an die 4x75m Staffel in der Besetzung Mathilda von Fürstenberg, Fenja Rummel, Emily-Caroline Kern und Laetitia Schwalbe. 

Samuel Bauch (243) auf dem Weg zum Vize Titel über die 300m

Kraftraum wieder geöffnet

gepostet am: 20.08.2021 von: Rüdiger Diehl

Nach über einem Jahr können wir den Kraftraum wieder öffnen. Dabei bitte folgendes beachten:

  1. Im Raum dürfen max. 5 Personen gleichzeitig trainieren. Es gilt die 3G Regelung.
  2. Die Registrierung erfolgt ausschließlich über Luca App.  Bitte den QR Code am Eingang des Kraftraums scannen. Nach der Nutzung bitte auch in Luca wieder auschecken.
  3. Die Geräte wurde in „Geräteblocks“ eingeteilt, sodass alle Geräte genutzt werden können und keines wegen geringen Abständen gesperrt werden muss.
    Pro Block darf jedoch nur eine Person trainieren.
  4. Nach der Nutzung der Geräte bitte die Kontaktflächen desinfizieren. Je Geräteblock steht Desinfektionsmittel und Tücher bereit.
    Bitte KEIN eigenes Desinfektionsmittel benutzen, da dies das Leder der Geräte beschädigen kann!
  5. Während des Trainings bitte die Eingangstür geschlossen halten und die Fenster zum Lüften öffnen.
  6. Nach dem Training bitte in Luca wieder auschecken und Fenster schließen.

    Der Raum sollte nur zu den offiziellen Trainingszeiten der Übungsgruppen genutzt werden. (z.B. LA Trainingszeiten Mo, Di, Do, Fr, 18 Uhr), bitte nicht am Wochenende. 

    Viel Spaß beim Trainieren und viele Grüße,

    Daniel

Volleyballer*innen gesucht

gepostet am: 18.08.2021 von: Rüdiger Diehl

An alle ehemaligen und zukünftigen Volleyballer*innen

Der TV RHEINZABERN sucht genau dich!
Es wird Zeit, dass es wieder losgeht. Die unendliche Zeit des Wartens hat bald ein Ende. Ab dem ersten September geht es wieder in der Halle los. Wer mal wieder Lust verspürt oder neu einsteigen möchte, der melde sich bitte bei unserem Abteilungsleiter Rolf Hamburger. Email: rolf.hamburger@arcor.de Ab Mitte – Ende September können wir dann wieder in der sanierten IGS – Halle unter besten Voraussetzungen und mit neuestem Gerät aus den Vereinigten Staaten und den neuesten Bällen trainieren. Kommt vorbei und schaut es Euch an.
Trainingszeiten findet ihr hier: https://www.tv-rheinzabern.de/volleyball/volleyball-trainingsangebot/
Für jedes Alter ist etwas dabei. Ob aktiv oder im Mixedvolleyball!

MITGLIED WERDEN

Der Turnverein bietet Dir mit seinen 5 Abteilungen ein reichhaltiges Angebot an sportlichen und geselligen Aktivitäten. Gerade bei jüngeren Kindern, die ihre Lieblings-Sportart noch nicht gefunden haben, fällt den Eltern die Entscheidung für eine Mitgliedschaft oft schwer. Wir räumen daher allen Kindern aber auch Erwachsenen eine angemessene "Schnupperphase" ein. Nähere Infos erhältst Du bei den jeweiligen Trainern(innen) und Übungsleiter(innen).

Logo TV Rheinzabern

Beiträge

Beitrag monatlich (in EUR)
Kinder / Jugendliche 4,00
Erwachsene 6,00
Rentner / Studenten bis 27 (auf Antrag) 4,00
Familie 12,00

Für unser Zusatzangebot Tennis findest Du hier mehr zu diesem Thema

Asylbewerber sind in allen Abteilungen beitragsfrei.

Kontaktformular