Turnverein 1890 Rheinzabern e.V.

<

Gelungener Restart des Turnerballs

gepostet am: 24.01.2023 von: Rüdiger Diehl


Endlich wieder feiern, endlich wieder Spaß haben, endlich wieder tanzen! Nach zwei Jahren Corona-Abstinenz feierte der Turnerball des TV Rheinzabern ein sensationelles Comeback!
Was war das für ein Abend in der Turn- und Festhalle! Es war regelrecht zu spüren, wie sehr die Leute diese traditionelle Veranstaltung zum Jahresbeginn vermisst hatten. Schon beim Sektempfang war klar: Heute kann es nur gut werden. Die Leute strömten in die Halle. Jeder war gut drauf und hatte ein Lächeln im Gesicht.
„Wenn man heute Abend in die Festhalle gekommen ist und wird von den bezaubernden jungen Mädchen und Frauen der Abteilung Turnen beim Rosenverkauf und der Abteilung Leichtathletik beim Sektempfang begrüßt, da geht einem doch das Herz auf und es wird gleich eine positive Stimmung verbreitet“, sagte Toni Hübner vom Vorstand in seiner Begrüßungsansprache. Und jeder im Saal konnte ihm nur zustimmen.
Wie ausgehungert die außergewöhnlich vielen Ballgäste waren, wurde kurz darauf klar. Kaum waren die ersten Klänge von „Skyline“ zu hören, war die Tanzfläche wie auf Knopfdruck gerammelt voll. Manch einen, der zum ersten Mal da war, versetzte das in ungläubiges Staunen.
Doch es war nur der Auftakt für einen Abend voller Highlights. Natürlich durfte die traditionelle Polonaise nicht fehlen. Angeführt von Zeremonienmeister Gudio Pfirrmann und dem Prinzenpaar Prinzessin Hannah und Prinz Joshua ging es kreuz und quer durch die Halle mit dem schönen Effekt, dass sich alle Gäste einmal begegneten. „In Norddeutschland würde man es Blitz-Dating nennen“, scherzte Toni Hübner. Und auch wenn der/die ein oder andere unterwegs mal kurz die Orientierung verlor – am Ende fanden sich alle wieder und kamen sicher ans „Ziel“.
Unverzichtbarer Bestandteil des Turnerballs war auch dieses Mal wieder die Aufführung der Turnerjugend. Choreografiert und einstudiert von Jasmin Hirsch, Aurelia Gehrlein und Elisa Heintz, zeigten 16 Mädchen und fünf Jungs der Leistungsturnabteilung eine Mischung aus tänzerischen und akrobatischen Elementen auf und rund um den Schwebebalken. Donnernder Applaus war ihnen gewiss. Erstaunlich, was menschliche Körper zu leisten imstande sind!

Nach einer weiteren Tanzeinlage standen dann die Ehrungen auf dem Programm. Unter anderem
wurden Bernd Colling, Josef Gehrlein und Franz Kaufmann für unglaubliche 60 Jahre Vereinsmitgliedschaft ausgezeichnet. Josef Gehrlein erhielt darüber hinaus die Ehrenmitgliedschaft genauso wie Lucia Heintz und Siva Seeber.

Alle Ehrungen auf einen Blick:

  • 60 Jahre Mitgliedschaft:
    • Colling Bernd (Silber)
    • Gehrlein Josef (Urkunde)
    • Kaufmann Franz (Silber)
  • 50 Jahre Mitgliedschaft:
    • Müller Stefan (Bronze)
  • Vereinsehrennadel Bronze:
    • Brune Lars
    • Görressen Markus
  • Vereinsehrennadel Silber:
    • Kaufmann Elke
    • Diehl Rüdiger
    • Fath Marc
    • Flick Timo
    • Pfirrmann Guido
  • Ehrenmitgliedschaft
    • Gehrlein Josef
    • Heintz Lucia
    • Seeber Siva
  • Nachwuchspreis:
    • Kauter Tim

Damit war der offizielle Teil beendet, und die Veranstaltung wechselte endgültig in den Feiermodus.
Rumba, Cha cha cha und natürlich Discofox – kaum einer, den es noch auf den Sitzen hielt. Und es gab auch nur wenige, die es zeitig nach Hause zog. Manch einer hätte wohl am liebsten die ganze Nacht durchgetanzt. Die Stimmung wurde immer ausgelassener, und „Skyline“ musste Überstunden einlegen. Als die Band dann irgendwann doch in ihren wohlverdienten Feierabend ging, war aber immer noch nicht Schluss. Ein Haufen Unentwegter richtete sich an der Bar ein und ließ den Abend bzw. die Nacht bis in die frühen Morgenstunden ausklingen.

Vom Winde verweht, vom Regen durchnässt… Zweiter Teil der Rheinzaberner Winterlaufserie bei widrigen Bedingungen

gepostet am: 16.01.2023 von: Daniel Hochmuth

Petrus meinte es nicht gut mit den Läufern der Rheinzaberner Winterlaufserie und schickte Wind und Regen in die Pfalz. Auf der 15 km langen Strecke bildeten sich im Hatzenbühler Feld knöcheltiefe Pfützen, sodass kein Schuh trocken blieb. Wer konnte, versteckte sich im Windschatten des Vordermanns um Kräfte zu sparen. Doch auch dies war nicht so einfach, denn das Teilnehmerfeld zog sich mit Fortlauf des Rennens immer weiter auseinander, sodass viele auf sich alleine gestellt waren.

Auch dem Ausreißer aus der Spitzengruppe wurde dies wohl zum Verhängnis. Dustin Uhlig (Engelhorn Sports Team / Heidelberg) versuchte bei Kilometermarke 10 sein Glück in der Flucht nach vorne. Auf die Verfolgung machten sich eine sechsköpfige Gruppe, unteranderem der spätere Sieger Maximilian Walter (Engelhorn Sports Team/ TV Schriesheim) sowie der einstige 10km Streckenrekordinhaber Simon Stützel (LG Region Karlsruhe), Berglaufspezialist Jonas Lehmann (TuS Heltersberg) und Julian Beuchert (LAZ Mosbach/ Elztal). Bitter für Uhlig, dass er den Sieg nicht nach Hause bringen konnte. Zwei Kilometer vor dem Ziel wurde er gestellt und am Ende mit Platz drei für seinen Mut belohnt. Zweiter wurde Julian Beuchert. Hut ab vor der Siegerzeit von Maximilian Walter denn mit 48:02 min war er trotz Wind und Regen schnell unterwegs. In Sachen Gesamtsieg bleibt es spannend, denn Walter liegt lediglich 8 Sekunden vor Beuchert, sodass es hier im Februar auf der 20 km Strecke zum Showdown kommt. Auch für Lehmann und Uhlig sind noch Chancen auf den Seriensieg vorhanden.

Bei den Frauen war es am Ende ebenfalls ein knappes Rennen. Zwar wurde Sophie Kaiser ihrer Favoritenrolle gerecht, doch lagen am Ende nur knappe 12 Sekunden zwischen ihr und ihrer Teamkameradin Amélie Svensson (beide LG Region Karlsruhe). Kaiser finishte in 54:57 min im Römerbadstadion. Da sie jedoch aufgrund eines 6-monatigen Aufenthalts im Ausland am 20 km Finale nicht teilnehmen kann, stellt sich bei den Frauen die Frage wer den Gesamtsieg unter Dach und Fach bringt. Svensson, die eigentlich auf der 3000m Hindernisstrecke zu Hause ist, lässt einen Start beim Finale noch offen. Daher hat Sylvie Müller (Engelhorn Sports Team MTG Mannheim) gute Chancen auf den Seriensieg. Spannend bleibt es auch in den einzelnen Altersklassen in der Serienwertung, sodass wir uns auf packende Zweikämpfe im Februar freuen dürfen.

Zur Ergebnisliste und zum Zwischenstand der Serienwertung:
Winterlaufserie Rheinzabern, 18.12.2022-12.02.2023 : : my.race|result (raceresult.com)

Auf der heimischen Strecke waren auch sechs Läufer des TV Rheinzabern erfolgreich unterwegs. Aus Sicht des TVR kam Fabian Kern als Erster in schnellen 1:05:43 Std ins Ziel. Knapp dahinter finishte Anne-Catherine Kern in 1:08:42 Stunden. Damit blieb sie unter einem 5-Minuten-Schnitt pro Kilometer. Auch Christian Müller entschied den Familienwettlauf mit seinem älteren Bruder Timo für sich. Er benötigte 1:19:49 Stunden und Timo 1:24:05 Stunden.

Unsere Ultraläuferin Judith Baumann hat am Samstag davor noch einen Marathon absolviert. Normalerweise ist man danach so kaputt, dass man die Laufschuhe mal zwei bis vier Wochen in die Ecke stellt. Aber am Sonntag stand unsere Judith schon wieder beim Winterlauf an der Startlinie. Sie benötigte 1:24:05 Stunden. Klaus Hölderich nutzt die Winterlaufserie zur Vorbereitung auf einen langen Wettkampf im März. Er benötigte 1:38:39 Stunden.

Rund 100 Helfer waren wieder einmal im ehrenamtlichen Einsatz. Darunter alleine 55 Personen, die bei Wind und Wetter die Strecke absicherten. Auch das DRK Rheinzabern war mit einem Team vor Ort. Ein besonderer Dank geht an dieser Stelle auch an das Team von Frank Baumann, der mit seiner Kehrmaschine in den frühen Morgenstunden den Kampf gegen das Wasser im Hatzenbühler Feld auf sich nahm. Dank auch dem Hausmeister Joschi Adam für sein Engagement, sowie der Sparkasse Südpfalz, der VR-Bank Südpfalz und Eichi’s Laufladen für die freundliche und finanzielle Unterstützung.

Weitere Bilder und Berichte gibt es hier:
https://www.laufreport.de/bericht/0123/rheinzabern/foto-rheinzabern-winterlaufserie.htm

Abteilung Tennis unter neuer Führung

gepostet am: 13.01.2023 von: Abteilung Tennis
Eva Meinzer & Sabrina Dehner

Am vergangenen Donnerstag waren sich die Mitglieder der Tennisabteilung absolut einig: ohne Gegenstimme wurde Sabrina Dehner zur neuen Abteilungsleiterin gewählt. Ebenso eindeutig fiel das Votum für Eva Meinzer als stellvertretende Abteilungsleiterin aus. Jetzt fehlt nur noch die Bestätigung durch den Gesamtverein bei der Mitgliederversammlung im Februar; dies sollte allerdings nur noch ein formaler Akt sein, nachdem sich die Tennisspielerinnen und Tennisspieler so eindeutig zu diesem neuen Führungsduo bekannt haben. Die Wahl war notwendig geworden, da die bisherigen Abteilungsleiter Chris Schlimmer und Timo Flick bereits Ende 2022 bekannt gegeben hatten, dass sie aus privaten Gründen ihre Ämter nicht mehr ausfüllen können und zurücktreten. Natürlich bedankten sich die anwesenden Abteilungsmitglieder bei Flick und Schlimmer für ihr bisheriges Engagement und beide betonten, dass sie der Abteilung weiterhin erhalten bleiben.

„Wir haben schon einige Ideen und freuen uns vor allem über Anregungen und Wünsche der Abteilungsmitglieder“. So stellte Dehner gleich zu Beginn klar, dass das Engagement der Mitglieder durchaus willkommen ist. Als einen Schwerpunkt sehen die beiden Neuen zunächst, die Angebote für die Mitglieder zu stärken und dadurch auch wieder mehr Zusammenhalt zu schaffen. Dieser hat in der Pandemiezeit eindeutig gelitten. Hierzu wurden auch bereits erste Ideen, wie die Wiederdurchführung des Eulen-Cups oder die Reaktivierung des Mixedtages am Dienstag, genannt. Ein zweiter liegt Schwerpunkt auf der Vereinsjugend, also dem wichtigen Nachwuchs. Hier wurden bereits Kooperations- und Aktionsideen vorgestellt und zusätzlich soll der Bambinibereich wiederbelebt werden. Selbstredend darf die Wirkung nach Außen nicht vergessen werden und so stehen auf der Liste der beiden Abteilungsleiterinnen auch das schon fast traditionelle Charity-Turnier „Tennis unter Freunden“ oder die Tennis- und Beachtennis-Dorfmeisterschaften. Es ist den beiden klar, dass nicht alles auf einmal und sofort passieren kann, aber sie freuen sich auf die Aufgaben und auch über die Unterstützung durch die Abteilungsmitglieder, die sich wiederum auf das engagierte Duo freuen.

2. Winterlauf 2022/2023 15 km

gepostet am: 6.01.2023 von: Rüdiger Diehl

Am Sonntag, den 15.01.2023 geht es in Runde zwei der Rheinzaberner Winterlaufserie, dem 15 km Lauf.  Nach dem ereignisreichen Serienauftakt im Dezember dürfen wir gespannt sein wie es in Sachen Gesamtsieg nun weitergeht.  Wer ist gesund und fit über den Jahreswechsel gekommen und wem liegt der Weihnachtsbraten doch noch etwas schwer im Magen. Pünktlich um 10.20 Uhr gehen die Teilnehmer wieder auf die Strecke. Zu erwarten sind spannende Zweikämpfe um die Podiumsplätze in den Haupt- und Seniorenklassen auch im Hinblick auf die Gesamtwertung. Der  15km Lauf  ist hier vorentscheidend. Dementsprechend hoch werden die Ambitionen der rund 600 Teilnehmer/innen aus Süddeutschland und dem benachbarten Elsass sein.  

Für Kurzentschlossene besteht die Möglichkeit sich bis 10 min vor dem Start noch anzumelden.  Mit Ausnahme der ca. 200m langen, historischen Wegstrecke „alte Römerstraße“ ist die Laufstrecke komplett asphaltiert und eben, sodass schnelle Zeiten möglich sind. Auch die Wetterprognosen deuten auf beste Laufbedingungen hin. Die Zeichen stehen auf trockene +6 Grad, also keine Eiseskälte wie zuletzt im Dezember.

Am Start vertreten sind sowohl Einsteiger und Hobbyläufer als auch Athleten der deutschen Spitzenklasse. Alle sind in Rheinzabern herzlich Willkommen. Wie bereits beim ersten Durchgang erfolgt die Zeitnahme wieder vollelektronisch und somit kontaktlos mittels Transponder in der Startnummer. 

Unsere 100 ehrenamtlichen Helfer packen wie gewohnt tatkräftig mit an um allen eine gute Organisation zu bieten. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Kuchenspenden sind natürlich gern gesehen. Die Leckereien können bereits ab 08.00 Uhr im Eingangsbereich der IGS Halle abgegeben werden. 

Auf der Strecke kommt es ab 10.00 Uhr temporär zu folgenden Straßensperrungen: 

Die Jockgrimer Straße wird in Höhe der Ausfahrt Tongruben gesperrt. Anwohner des Steingebisses bzw. der Tongruben können das Wohngebiet jederzeit über die Ausfahrt Tongruben in Richtung Jockgrim verlassen. Die Ausfahrt Steingebiss bleibt ab 10.00 Uhr bis ca. 12.00 Uhr für den Verkehr gesperrt.

Des Weiteren sind in Rheinzabern temporär gesperrt:  Rappengasse, Faustinastraße, Kandeler Straße, Außerdorfstraße, Wiesenweg, Römerstraße, Im Steingebiss.

Die Sperrungen in Hatzenbühl betreffen die Maxstraße (inkl. Anbindung L549), Pfarrer Frey Straße, Im Horst. Über den Kreisverkehr auf der L549 kann Hatzenbühl jederzeit verlassen bzw. erreicht werden.
Bitte beachten Sie die geänderte Beschilderung am Veranstaltungstag (u.a. Parkverbote, Geschwindigkeitsbeschränkungen und Durchfahrt verboten Schilder) sowie ggf. geänderte Verkehrsführungen. Die Polizei sowie das Ordnungsamt werden unsere Helfer bei der Absicherung der Strecke unterstützen.

Der TV Rheinzabern bedankt sich vielmals für das Verständnis. Mit der Veranstaltung finanziert der Turnverein, insbesondere die Abteilung Leichtathletik, die wöchentlichen, sportlichen Angebote in allen Altersgruppen.

Streckenplan 15 km Winterlauf

Einladung Turnerball 21. Januar 2023

gepostet am: 4.01.2023 von: Rüdiger Diehl

DER TURNVEREIN 1890 RHEINZABERN lädt euch ein zum traditionellen TURNERBALL am Samstag, den 21. Januar 2023, um 20.00 Uhr in die Turn- und Festhalle Rheinzabern. 
Erlebt einen einen schönen Abend bei Tanzmusik mit der Band „Skyline“ und einem Showakt unserer Turner. 
Der Gesamtvorstand würde sich freuen, euch ab 19.00 Uhr mit einem Glas Sekt persönlich begrüßen zu dürfen. 

www.bandskyline.de

MITGLIED WERDEN

Der Turnverein bietet Dir mit seinen 5 Abteilungen ein reichhaltiges Angebot an sportlichen und geselligen Aktivitäten. Gerade bei jüngeren Kindern, die ihre Lieblings-Sportart noch nicht gefunden haben, fällt den Eltern die Entscheidung für eine Mitgliedschaft oft schwer. Wir räumen daher allen Kindern aber auch Erwachsenen eine angemessene "Schnupperphase" ein. Nähere Infos erhältst Du bei den jeweiligen Trainern(innen) und Übungsleiter(innen).

Logo TV Rheinzabern

Beiträge

Beitrag monatlich (in EUR)
Kinder / Jugendliche 4,00
Erwachsene 6,00
Rentner / Studenten bis 27 (auf Antrag) 4,00
Familie 12,00

Für unser Zusatzangebot Tennis findest Du hier mehr zu diesem Thema

Asylbewerber sind in allen Abteilungen beitragsfrei.

Kontaktformular