Du hast Fragen? +49 7272 74629

Schwager und Arnold bei Landesmeisterschaften auf Podium
  • tvr
  • Schwager und Arnold bei Landesmeisterschaften auf Podium

Schwager und Arnold bei Landesmeisterschaften auf Podium

von Daniel Hochmuth (Kommentare: 0)

Tyron Arnold bei der Siegerehrung

Am vergangenen Wochenende wurden in der Ludwigshafener Leichtathletikhalle die Landesmeisterschaften ausgetragen. Tyron Arnold, der erst seit wenigen Monaten im Training mit dabei ist, sorgte für die Überraschung im TVR Lager. Im 60 m Vorlauf zeigte Tyron all seine Sprintstärke. Die im Vergleich zum Stadion um 40 m verkürzte Hallen-Sprintstrecke absolvierte er in 7,53 sec als Sieger seines Vorlaufes. Damit sicherte er sich das Ticket für den Einzug ins Finale. Die 8 besten Sprinter des Landes suchten im Endlauf die Entscheidung. Tyron konnte die Leistung aus dem Vorlauf wiederholen und lief als drittschnellster Läufer in 7,52 sec. ins Ziel. Damit war die Sensation perfekt. Bei seinem ersten Meisterschaftswettkampf gewann er gleich die Bronze Medaille. Hut ab!

Ebenfalls dritter wurde Kugelstoßer Jerome Schwager. Das 15 jährige Kraftpaket stieß die 4 kg schwere Kugel auf satte 12,97 m. Zum zweitplatzierten fehlten lediglich 5 cm, aber bis zur Meisterschaft im Stadion bleibt ja noch ein bisschen Zeit um Feinheiten in der Technik zu optimieren. Einen Tag später trat Jerome in der höheren Altersklasse der U18 in den Kugelstoßring. In dieser Klasse wiegt die Kugel bereits 5 kg.  11,28m bedeuteten den siebten Rang. Nach Abschluss der beiden Wettkampftage zeigte sich Jerome durchaus zufrieden mit der Wettkampfleistung.

Die weiteren Ergebnisse aus TVR Sicht:
Emili Rudi sorgte für eine weitere Überraschung im Kugelstoßen. Aufgrund einer Sprunggelenksverletzung konnte die Sprinterin in den letzten Monaten nur wenig auf der Laufbahn trainieren. Daher wurde sie kurzum zum Kugelstoßen angemeldet.  Die 3kg schwere Kugel beförderte sie im letzten Versuch auf 10,58m und sicherte sich somit einen starken vierten Platz. Magnus Reil (M14) verbesserte seine persönliche Bestleistung im 800m Lauf um weitere 9 Sekunden auf 2:36 min.
Jakob Blessing trat erstmals auf der 400 m Sprintstrecke an. Die zwei Hallenrunden absolvierte er in 57,27 Sekunden mit der fünft schnellsten Zeit. Anna Heid schaffte es in der Altersklasse U18 in den 60 m Zwischenlauf. Um eine zehntel Sekunde verpasst sie denkbar knapp in 8,41 sec. den Einzug ins Finale. Weitspringerin Emily Müller wurde mit 4,69m achte.

Nils Knötig schied verletzungsbedingt aus

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden, um Kommentare hinzuzufügen.

Copyright 2020 Turnverein Rheinzabern. Alle Rechte vorbehalten.
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Hinweise zum Datenschutz
Okay!