Du hast Fragen? +49 7272 74629

Kleeberg, Schwager und Blessing bei Landesmeisterschaften auf Siegertreppchen
  • tvr
  • Kleeberg, Schwager und Blessing bei Landesmeisterschaften auf Siegertreppchen

Kleeberg, Schwager und Blessing bei Landesmeisterschaften auf Siegertreppchen

von Daniel Hochmuth (Kommentare: 0)

Freya Kleeberg (750) und Lina Weschler im 800m Rennen

Schlag auf Schlag geht es in diesem Jahr im Terminkalender der Leichtathleten zu, denn bereits zwei Wochen nach den Pfalzmeisterschaften fanden vergangenes Wochenende die Landesmeisterschaften in Bad Bergzabern statt. Für die Athleten der Altersklasse U16 bleib also nur wenig Zeit um im Training an der Technik zu feilen.

Am besten gelang dies unserem Werfer Jerome Schwager. Nach verkorksten Pfalzmeisterschaften vor zwei Wochen und einem "Salto Nullo" im Diskuswerfen, also einem Wettkampf ohne gültigen Versuch, hatte er bei diesem Durchgang gewiss einiges wieder gut zu machen. Gesagt getan, in seinem vorletzten Versuch warf er die 1 kg schwere Diskusscheibe auf starke 41,25m. Mit dieser Weite sicherte er sich den Sieg und trat als neuer Rheinland-Pfalzmeister aus dem Ring.

Auch im Kugelstoßen wollte Jerome dann im Titelkampf ein Wörtchen mitreden. Es kam zu einem packenden, umkämpften Duell mit einem Athleten aus Limburgerhof. Der Wettkampf war geprägt durch Führungswechsel der beiden. Am Ende hatte Jerome zwar um Haaresbreite das Nachsehen, war aber mit seiner Leistung und dem Vizetitel sehr zufrieden. Seine 4 kg Kugel flog auf 11,87m und lediglich 4 cm am Sieg vorbei.

Ein weiterer Vizetitel aus TVR Sicht ging an 800m Läufer Jakob Blessing. Taktische Spielchen durchzogen sein Rennen, denn keiner der Athleten wollte in der ersten Runde die Führungsarbeit übernehmen. Dementsprechend langsam war das Lauftempo in der Einführungsrunde. Als dann die Schlussrunde per Glocke eingeläutet wurde, wachte das Teilnehmerfeld auf und es ging sprichwörtlich die Post ab. Es folge ein 400 m Sprint. Jakob hielt zunächst Anschluss an den Führenden, musste ihn aber kurz vor der Zielgeraden ziehen lassen. Als zweiter lief er in 2:16 min über die Ziellinie.

Im 800m Rennen der Altersklasse W14 gingen Freya Kleeberg und Lina Weschler an den Start. Beide traten zum ersten Mal bei diesen höherklassigen Meisterschaften an. Dementsprechend nervös gingen sie an den Start. Doch kaum war der Schuss gefallen war von Nervosität keine Spur mehr. Im Gegenteil, Freya lief das Rennen ihres Lebens. Mutig ging sie in die erste Runde und behielt stets den Kontrakt zum Führungsduo. Zwar musste sie im Finish dem schnellen Anfangstempo etwas Tribut zollen, konnte sich aber als souveräne drittplatzierte über die Ziellinie retten. Mit diesem tollen Erfolg hatte im Vorfeld wirklich keiner gerechnet. Am Ende blieb die Uhr bei 2:36 min stehen, 4 sec. unter ihrer bisherigen Bestmarke. Überglücklich nahm Freya ihre erste Bronze Medaille der Landesmeisterschaften entgegen. Auch Lina war mit ihrem Lauf sehr zu frieden. Sie wurde am Ende in neuer persönlicher Bestzeit von 2:48 min vierte. Damit hatte auch sie  im Vorfeld nicht gerechnet.

Regina Pavluk wollte es ebenfalls auf der 800m Strecke wissen. In einem beherzten Rennen, indem sie zwischenzeitlich sogar die Führung übernahm, lief die 15 jährige Schülerin in neuer Bestzeit von 2:38 min  als vierte ins Ziel. 

Sprinter Marius Dworzsak stellte sich in seinem Wettkampfdebüt auf Landesebene der harten 300 m Strecke. Herausforderung auf dieser Distanz ist es, auf der Zielgeraden nicht „einzugehen“. Denn die Beine werden mit jedem Meter schwerer und müde. Marius machte seine Sache gut und absolvierte die „dreiviertel“ Stadionrunde in 45:56 sec. als dritter.  Auch Marcel Schuhschu nahm als Kugelstoßer am Wettkampfgeschehen teil. Der 18 jährige stieß die 6 kg schwere Kugel auf 10,92 m. Das bedeutete eine neue persönliche Bestleistung und Rang vier im Klassement. Am kommenden Wochenende gehen dann die Landesmeisterschaften der Leichtathleten in Saulheim (bei Mainz) in den zweiten Teil. Dann ist die Altersklasse U18 an der Reihe. 

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden, um Kommentare hinzuzufügen.

Copyright 2019 Turnverein Rheinzabern. Alle Rechte vorbehalten.
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Hinweise zum Datenschutz
Okay!