Du hast Fragen? +49 7272 74629

Bericht Frauen 2 Kreisliga
  • tvr
  • Bericht Frauen 2 Kreisliga

Bericht Frauen 2 Kreisliga

von Andrea Meinzer (Kommentare: 0)

TV Rheinzabern 2 – VBC Ludwigshafen 3   3:0 (25: 10; 25:12; 25:16)

TV Rheinzabern 2 – SG Steinwenden/Weilerbach 2  0:3 (23:25; 18:25; 22:25)

 

Nach diesem Heimspieltag ist die Nachwuchsmannschaft des TV Rheinzabern so richtig in ihrer Liga angekommen.  Das Team, das sich vorwiegend aus 13-14 jährigen Mädchen zusammensetzt und zunächst viel Spielpraxis sammeln soll, zeigte gegenüber dem ersten Spieltag Mitte September in Kaiserslautern eine tolle Leistungssteigerung. War dieser erste Versuch in der Westpfalz noch von verständlicher Nervosität und Abstimmungsproblemen geprägt, so lief am vergangenen Samstag in der IGS-Sporthalle schon viel mehr zusammen.

 

In der Auftaktbegegnung gegen die dritte Mannschaft des VBC Ludwigshafen reichten vor allem sicherere Aufschläge, um den ersten Sieg und damit die ersten 3 Punkte in der noch jungen Saison einzufahren.

 

In der zweiten Partie stand mit der SG Steinwenden/Weilerbach 2 ein wesentlich spielstärkerer Gegner auf der anderen Seite. Es entwickelte sich ein munteres Volleyballspiel, bei dem die TVR-Mädels unerwartet gut mithalten konnten. Nach spannender Aufholjagd ging der erste Satz mit 23: 25 ganz knapp verloren. Auch im zweiten Durchgang gelangen viele gute Spielaktionen, doch schließlich musste man sich mit 18:25 geschlagen geben. Viel Spaß machte der dritte Satz. Trotz 14:24 Rückstand gaben die Spielerinnen des Gastgebers nicht auf und kämpften um jeden Ball. Besonders erwähnenswert in dieser brenzligen Spielsituation war Mila Pfirrmann, die souverän und unbeeindruckt mit ihren gekonnten Aufschlägen die Gegner zu Fehler zwang. Leider führte dann doch, nach acht erfolgreichen Angaben, ein Angriffsball der SG-Spielerinnen zum 22:25 Endstand.

 

Da die Mannschaft aus Rheinzabern mit so viel Begeisterung und Teamgeist agierte, ist diese Niederlage leicht zu verschmerzen.  Man hat den Jugendlichen deutlich angemerkt, wie viel Spaß sie am Volleyballspielen haben und wie sie als Team zusammenstehen. Voller Freude werden die nächsten Spiele im November erwartet. Man kann gespannt sein, wie sich die jungen Talente entwickeln. Sie sind auf einem guten Weg.

 

Zum TVR-Nachwuchs gehören: Delia Brendel, Josephin Cebulla, Antonia Kimmel, Alima Kovacevic, Mila Pfirrmann, Kathrin Röther, Carla Siering und Lili Simko.

Sie werden trainiert von Andrea Fried und Rolf Hamburger.

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Copyright 2019 Turnverein Rheinzabern. Alle Rechte vorbehalten.
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Hinweise zum Datenschutz
Okay!